Natur

Naturpark Serra da Estrela

Ausgabe 51 — 21.03.2022 • 27.03.2022
Naturpark Serra da Estrela © Emanuele Siracusa

Der Naturpark Serra da Estrela ist etwas ganz Besonderes. Dieser tausend Quadratkilometer große Park, der sich auf insgesamt sechs Gemeinden verteilt, war der erste und ist zugleich der größte geschützte Naturpark Portugals.

Hier befindet sich der höchste Punkt des portugiesischen Festlands, hier liegt die einzige Skipiste des Landes, hier entspringen zwei wichtige Flüsse und man findet eine alpin anmutende, faszinierende Landschaft, die von Gletschern geformt wurde. Die Gebirgsdörfer, die von der atemberaubenden Serra da Estrela umarmt werden, sind wahre Juwelen der Authentizität und des Seelenfriedens. Nicht weniger spektakulär sind die markanten Historischen Dörfer Portugals wie Linhares da Beira – ein Paradies für Gleitschirmflieger.

Tier- & Pflanzenwelt

Der einzigartige Charakter des Hochlandes der Serra da Estrela, seine geographische Abgeschiedenheit und die daraus resultierende Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten haben dem Naturpark Serra da Estrela den Status eines Biogenetischen Reservats eingebracht.

Die herrlichen Landschaften der Serra da Estrela sind der Lebensraum von Säugetieren wie Wolf, Wildschwein, Otter, Fuchs, Ginsterkatze und europäischem Wildkaninchen, und sie werden von Vögeln wie Stein- und Rundflügeladler, Wanderfalke, Königsadler und Schwarzmilan überflogen.

Zwischen dem Grün und den Felsen kann man die Glockenblume entdecken, das Symbol der Serra da Estrela, die Salbeiblättrige Zistrose, den Steinbrech und den Wacholder, gleichzeitig aber auch Laubbäume wie Kastanien, Eichen und Schwarzeichen, wilde Kiefern und Steineichen. In den Hochebenen und Tälern im Inneren der Serra wachsen Heidekraut, Rosmarin und Ginster.

Geologie


Auf einer Fläche von 2 216 Quadratmetern in 9 Gemeinden – Belmonte, Celorico da Beira, Covilhã, Fornos de Algodres, Gouveia, Guarda, Manteigas, Oliveira do Hospital und Seia – bietet der von der UNESCO als Weltgeopark klassifizierte Estrela Geopark eine abwechslungsreiche Landschaft.

Während des Pleistozäns entwickelte sich auf der Hochebene ein Eisfeld, das dem Gebiet seine charakteristischen geologischen Eigenschaften verlieh: Gletscherablagerungen wie das Moränenfeld von Lagoa Seca und die Gletschergebiete wie das Zêzere-Gletschertal.

Die Serra da Estrela besteht aus ausgedehnten Granitvorkommen, die 340 bis 280 Millionen Jahre alt sind, sowie aus metamorphen Gesteinen wie Schiefer und Grauwacke, die 650 bis 500 Millionen Jahre alt sind. An den Stellen, an denen Gletscher gewirkt haben, können wir Gletschertäler, Moränen und Findlinge beobachten. Zu den eindrucksvollsten Zeugnissen dieser Periode gehören unter anderem das obere Tal des Flusses Zêzere, die Garganta de Loriga, die Nave de Santo António, die Seitenmoräne von Covão do Urso, die erratischen Blöcke am Nordufer der Lagoa Comprida und Poio do Judeu, ein erratischer Block von gewaltigen Ausmaßen.

Herrlich zu allen Jahreszeiten

Es gibt keine besondere Jahreszeit für einen Besuch im Naturpark Serra da Estrela. Er ist das ganze Jahr über von unvergleichlicher Schönheit und offenbart zu jeder Jahreszeit seine reiche Artenvielfalt und sein faszinierendes Naturerbe.

Im Winter verleiht die Eibe (Taxus baccata) – zu dieser Jahreszeit ein Baum mit großer Symbolkraft, denn sie steht für das Ende des Sonnenjahres, das mit der Wintersonnenwende seinen Höhepunkt erreicht – dem Naturpark Serra da Estrela seinen Zauber. Mit ihren sehr zahlreichen, rundlichen, gelblichen männlichen Blüten und den viel weniger auffälligen grünen weiblichen Blüten, die paarweise oder einzeln am Ende der Zweige erscheinen. Die Blütezeit liegt zwischen dem Ende des Winters und dem Beginn des Frühlings.

Eiben gelten als wahre Relikte des portugiesischen Waldes, da sie in tiefen Tälern, an steilen und schmalen Hängen, meist in der Nähe von Wasserläufen und schwer zugänglich vorkommen. Einzigartige Orte, die direkt einem Märchen entsprungen zu sein scheinen. Und es ist auch der Wacholder (Juniperus alpina), der uns überrascht, wenn der Naturpark mit Schnee bedeckt ist.

Der Frühling kündigt sich durch die Energie der Felsenschwalben (Ptyonoprogne rupestris) und die Cervunais an - hohe Wiesen, die voll von blühendem Cervum (Nardus stricta) sind. Von Mai bis Juni erfüllt die sehr seltene Sombria (Emberiza hortulana) die Hänge mit ihrem Gesang, und im Cântaro Magro, einer beeindruckenden geologischen Formation, in der die Quelle des Flusses Zêzere liegt, baut die Felsendrossel (Monticola saxatilis) ihr Nest.

Im Sommer zeigt die Serra da Estrela die Geheimnisse, die unter dem weißen Mantel des Schnees verborgen waren: Rundblättriger Sonnentau (Drosera rotundifólia), Gelber Enzian (Gentiana lutea) oder die Silene foetida subsp. foetida, eine der drei endemischen Arten, die es nur in der Serra da Estrela gibt. Und sogar der Rotbraune Ochsenauge (Pyronia tithonus) erscheint im Sommer. Mit seiner prächtigen gelben Färbung kann man ihn bis September über der Lagune Vale do Rossim in den Penhas Douradas fliegen sehen.

Im Naturpark Serra da Estrela ist der 1420 m hohe Covão d'Ametade eine Wohltat für Seele und Sinne. Umgeben von Cântaro Magro und Cântaro Gordo ist der Covão d'Ametade im Herbst besonders schön. Das ist die Jahreszeit, in der sich die Birken häuten und ihre gelben, roten und orangenen Farbtöne zum Vorschein kommen lassen.

Wandern & Trekking in Serra da Estrela

Wenn Sie gerne inmitten unberührter Naturland wandern, bietet Ihnen der Naturpark Serra da Estrela eine Reihe von anspruchsvollen Routen. Diese sind sicherlich die eindrucksvollsten:

Lagunen

Die Strecke führt durch die hochgelegenen Lagunen der Serra da Estrela. Es handelt sich dabei um Wasserreservoirs mit einzigartigen natürlichen Eigenschaften, die später miteinander verbunden und für die Energiegewinnung aus Wasserkraft genutzt wurden: Lagoa Comprida, Lagoa dos Conchos und die beeindruckend gut erhaltene Lagoa Escura.

Gletschertal von Zêzere
Der Weg beginnt in Manteigas und bietet die Möglichkeit, das größte Gletschertal Portugals zu entdecken. Der kristallklare Zêzere-Fluss begleitet die gesamte Strecke, die in Covão d'Ametade endet.

Garganta de Loriga

Eine Route durch ein imposantes Gletschertal mit felsigen Hängen. Noch heute sind an den Lagunen und Wiesen Hirten mit ihren Ziegen- und Schafherden auf der Suche nach gutem Weideland unterwegs.

Planalto da Torre
Ein Rundweg, der atemberaubende Ausblicke und Einblicke in eine einzigartige Fauna und Flora bietet, die die obere Region der Serra da Estrela charakterisieren. Entdecken Sie die Lagunen und Covão do Meio, Covão do Boieiro, Salgadeira und Cântaro Gordo.

Planalto Superior da Serra da Estrela
Diese unglaubliche Trekkingroute zeigt Ihnen die erstaunlichen Skulpturen, die das Eis in den Granit gemeißelt hat, entlang von Lagunen, Tälern und verschiedenen Gletscherformationen, die die alle zusammen die Bedingungen für einige der interessantesten Ökosysteme dieses Gebirges schaffen. Sie durchquert Penhas Douradas, Vale das Éguas, Nave da Mestra, Vale do Conde, Covão dos Conchos, Piornal und Vale do Rossim.

Der am hellsten strahlende Stern unter den portugiesischen Bergen!

Location
Google Maps

Teile diese Seite
Beginnen Sie mit der Eingabe für Ergebnisse
Ausgabe 68
05.12.2022 • 18.12.2022
Edition 67
21.11.2022 • 04.12.2022
Ausgabe 66
07.11.2022 • 20.11.2022
Ausgabe 65
24.10.2022 • 06.11.2022
Ausgabe 64
10.10.2022 • 23.10.2022
Ausgabe 63
29.08.2022 • 11.09.2022
Ausgabe 62
15.08.2022 • 28.08.2022
Ausgabe 61
01.08.2022 • 14.08.2022
Ausgabe 60
18.07.2022 • 31.07.2022
Ausgabe 59
04.07.2022 • 17.07.2022
Ausgabe 58
20.06.2022 • 03.07.2022
Ausgabe 57
06.06.2022 • 19.06.2022
Ausgabe 56
23.05.2022 • 05.06.2022
Ausgabe 55
09.05.2022 • 22.05.2022
Ausgabe 54
25.04.2022 • 08.05.2022
Ausgabe 53
11.04.2022 • 24.04.2022
Ausgabe 52
28.03.2022 • 10.04.2022
Ausgabe 51
21.03.2022 • 27.03.2022
Ausgabe 50
07.03.2022 • 13.03.2022
Ausgabe 49
28.02.2022 • 06.03.2022
Ausgabe 48
21.02.2022 • 27.02.2022
Ausgabe 47
14.02.2022 • 20.02.2022
Edition 46
07.02.2022 • 13.02.2022
Ausgabe 45
31.01.2022 • 06.02.2022
Edition 44
24.01.2022 • 30.01.2022
Ausgabe 43
17.01.2022 • 23.01.2022
Ausgabe 42
10.01.2022 • 16.01.2022
Ausgabe 41
27.12.2021 • 02.01.2022
Ausgabe 40
20.12.2021 • 26.12.2021
Ausgabe 39
13.12.2021 • 19.12.2021
Edition 38
06.12.2021 • 12.12.2021
Ausgabe 37
29.11.2021 • 05.12.2021
Ausgabe 36
15.11.2021 • 21.11.2021
Edition 35
08.11.2021 • 14.11.2021
Edition 34
25.10.2021 • 31.10.2021
Ausgabe 33
18.10.2021 • 24.10.2021
Ausgabe 32
11.10.2021 • 17.10.2021
Ausgabe 31
04.10.2021 • 10.10.2021
Ausgabe 30
27.09.2021 • 03.10.2021
Ausgabe 29
20.09.2021 • 26.09.2021
Ausgabe 28
13.09.2021 • 19.09.2021
Ausgabe 27
30.08.2021 • 05.09.2021
Ausagbe 26
23.08.2021 • 29.08.2021
Ausgabe 25
16.08.2021 • 22.08.2021
Ausgabe 24
09.08.2021 • 15.08.2021
Ausgabe 23
02.08.2021 • 08.08.2021
Ausgabe 22
26.07.2021 • 01.08.2021
Ausgabe 21
19.07.2021 • 25.07.2021
Ausgabe 20
12.07.2021 • 18.07.2021
Ausgabe 19
05.07.2021 • 11.07.2021
Ausgabe 18
28.06.2021 • 04.07.2021
Ausgabe 17
21.06.2021 • 27.06.2021
Ausgabe 16
14.06.2021 • 20.06.2021
Ausgabe 15
07.06.2021 • 13.06.2021
Ausgabe 14
31.05.2021 • 06.06.2021
Ausgabe 13
24.05.2021 • 30.05.2021
Ausgabe 12
17.05.2021 • 23.05.2021
Ausgabe 11
10.05.2021 • 16.05.2021
Ausgabe 10
03.05.2021 • 09.05.2021
Ausgabe 9
26.04.2021 • 02.05.2021
Ausgabe 8
19.04.2021 • 25.04.2021
Ausgabe 7
12.04.2021 • 18.04.2021