Lifestyle

Burel Factory

Ausgabe 36 — 15.11.2021 • 21.11.2021
Burel Mountain Originals

Wie alle guten Märchen hat auch die Burel Factory eine Geschichte, die erstaunliche Landschaften, überraschende Wendungen, leidenschaftliche Charaktere und natürlich die Liebe miteinander verbindet. 2006 begann alles, als sich Isabel Dias da Costa und João Tomás, zwei portugiesische Hobbywanderer, beide mit erfolgreichen Karrieren in Lissabon, in die atemberaubende Landschaft von Penhas Douradas verliebten und beschlossen, diesen Ort nicht mehr zu verlassen. Sie gaben ihre Jobs in der Stadt auf und ließen sich von der Ruhe und dem Frieden von Penhas Douradas verzaubern.

Sie liebten die Geschichten, das Wissen und das Kunsthandwerk der Region und waren sich sicher, dass sie mit ein wenig Innovation zur Entwicklung dieser ländlichen Industrien beitragen könnten. So gründeten sie „Saberes e Fazeres da Vila“, was sich mit „Wissen und Kreationen des Dorfes“ übersetzen lässt – ein Unternehmen, das 2010 mit dem Ziel gegründet wurde, den Traditionen neues Leben einzuhauchen und all jenen Menschen eine neue Chance zu geben, die so viel zu lehren hatten und ihre Arbeit in den Stofffabriken verloren, die schon immer Teil dieser Region waren.

Burel, ein traditioneller Stoff, der im Centro de Portugal für die Herstellung von Hirtenmützen verwendet wurde, war der Ausgangspunkt der Fabrik Burel Penhas Douradas. Die Hirten trugen ihn wegen seiner hohen Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit – Eigenschaften, die auf die Art der Herstellung zurückzuführen sind: Die Wolle wird gewaschen, gesponnen und dann zu einem Stoff gewoben, der anschließend gewalkt und gebrüht wird, wodurch er kompakter und widerstandsfähiger wird.

Sie stellten Handwerker ein, die wussten, wie man diesen unglaublich widerstandsfähigen, warmen und bequemen Stoff herstellt – und dann luden sie junge portugiesische Designer ein, moderne Stücke mit ihm zu entwerfen. Erstaunliche Talente wie Sara Lamúrias, Rute Gomes, Rui Grazina, Gonçalo Campos, Sofia Machado, João Paulo Assunção und das Atelier Zero Kilocalorias entwarfen überraschende, farbenfrohe und zeitgemäße Burel-Stücke, die mit ihrem frischen Design die Häuser, Büros und Kleiderschränke erobern.

Daneben produziert die Fabrik Burel Penhas Douradas auch eine eigene Linie, die von Isabel Dias da Costa entworfen wurde und 37 Farben und eine interessante Vielfalt an Texturen und Stichen umfasst, die mit der portugiesischen Tradition und Kultur verbunden sind und in Teppichen, Kissen, Couvre-pieds, Hockern, Taschen, Rucksäcken und anderen Produkten verwendet werden.

Vor kurzem hat die Fabrik Burel Penhas Douradas eine neue Produktlinie im Bereich der Wand- und Deckenverkleidungen entwickelt. Die Arbeit im Hauptsitz von Microsoft in Lissabon – Parque das Nações, wie im MONOCLE-Film zu sehen, ist ein gutes Beispiel dafür.

2012 eröffnete die Burel Penhas Douradas Factory das Geschäft „Loja da Burel“ im Chiado, dem zentralen Einkaufsviertel von Lissabon, um das Wissen und die Kreationen des Berges in die Stadt zu bringen. Hier und in den Hotels Casa das Penhas Douradas und Casa de São Lourenço kann die Burel Factory der Öffentlichkeit den Wert dieses portugiesischen Stoffes, den Ursprung der Produkte, die Designer und die Produktionsprozesse nahebringen und so für ein hochwertiges Produkt neue Perspektiven eröffnen.

Teile diese Seite
Beginnen Sie mit der Eingabe für Ergebnisse